Das ist eine Twin-Twin-Situation

Veröffentlicht am: 17. Juli 2019

Zwei Spitzen also. Hmmm, also zwei, die zusammen doppelt spitze sind? Klingt gut.

 

So ein Marker mit zwei Spitzen ist wahnsinnig praktisch. Also in Bezug auf zwei in eins. Two in one: Shampoo plus Spülung, Duschgel plus Bodylotion. Was konnte da noch kommen? Rrrrrichtig, der Neuland TwinOne®, der Marker mit Keil- und Pinselspitze in einem Gehäuse! Krass!

 

 

Lettere schneller als dein Schatten in verschiedenen Stilen

Der Neuland TwinOne® bietet zwei komplett neue Spitzen, angelehnt an die beiden beliebtesten Spitzen: die Keilspitze, den Klassiker und die Pinselspitze, wie du sie vom Artmarker kennst. Beide Spitzen haben sich im Laufe der Jahre eine echte Fangemeinde aufgebaut. Es gilt trotzdem etwas Neues liefern, aus diesem Grund wurde die Größe der Pinselspitzen im Neuland TwinOne® verändert. Sie wurden verkleinert.

 

„Store Horizontally – Liegend aufbewahren“ ist für einen wasserbasierten Marker auch neu, aber es geht nicht anders, wenn auf beiden Seiten eine Spitze ist. Wem will man da den Vorzug geben? Die Tinte muss sich ja in beide Spitzen verteilen. Wenn man sich allerdings „auf eine Seite geschlagen“ hat, kann man den TwinOne auch mit der Lieblingsspitze nach unten lagern. Es schadet dem Marker nicht. Aufgrund der Schwerkraft ist die Tinte dann auf der einen Seite sofort einsatzbereit.

 

 

Für Sketchnoter und alle anderen, die auf kleineren Formaten arbeiten, ist der Neuland TwinOne® ebenfalls perfekt geeignet. Ist so manche Spitze oft etwas dick auf kleinen Formaten, so kann man sich mit dem TwinOne auch auf kleineren Papierformaten austoben.

 

Nun mal ran an den Stift!

Siehst du das auf dem Bild auch?

 

Wenn man die Pinselspitze des TwinOne ansetzt, dann ergibt sich ein Schriftbild, das trockener wirkt, aber gleichzeitig auch mehr Kontur sichtbar macht. Das verleiht den Wörtern mehr Dynamik und wirkt wie ein Aquarell. Und das ist ja eh im Trend.

 

In diesem Fall wurde beim Lettern ordentlich aufgedrückt, sodass sich der Effekt zeigt. Das kann bei dir ganz anders sein. Möglicherweise drückst du weniger stark auf, dann wirken deine Linien sogar viel leichter oder filigraner.

 

In der 3. Variante wurde die Spitze nur halb aufgesetzt, ohne intensiven Druck auf den Marker abzugeben. So lässt sich auch eine viel kleinere Schrift realisieren, z. B. in deinem Sketchbook oder auf einem kleinen Papierformat.

 

 

Bei der neuen Keilspitze verhält es sich ähnlich. Sie ist so beschaffen, dass sie auch für feinere Arbeiten genutzt werden kann. Außerdem ist sie sehr flexibel und wirkt dabei etwas weicher.

 

Mit der aktuellen Vielfalt an Letteringstilen (siehe auch Heathers Buch) ist es notwendig, den Marker auch mal leicht zu drehen, um einen bestimmten Effekt zu erzielen. Manchmal klappt es, manchmal geht es wieder mal schief, beim S, beim G oder beim O. Klar, beim O sowieso. Dafür musst du schon ein ganz ausgebuffter Visualisierer sein, um das O ordentlich aufs Blatt zu bringen. Du brauchst viel Übung, damit dein Hirn beruhigt ist und dich machen lässt: “Mach halt! Aber sag hinterher nicht, ich hätte dich nicht gewarnt!”

 

 

Wenn du dann zum Neuland TwinOne® greifst, dann hast du als erfahrener Visualisierer schon deine Botschaft aufs FlipChart gebracht, indem du den Marker flink so gedreht hast, dass es ein astreines Lettering ergibt.

 

Übrigens, wenn du gerne neue Letteringstile ausprobierst oder gerade erst damit anfängst, könnte dich auch unser neues Handlettering Kit interessieren!

 

Wie zum Henker fülle ich denn den Neuland TwinOne® nach? Da ist doch gar kein Loch drin!

Hier haben wir uns etwas ganz irres ausgedacht. Es heißt aufdrehen! Ja, du kannst den Marker zum Nachfüllen aufschrauben. Klar, wenn zwei Spitzen da sind, dann gibt es kein Loch und wo kein Loch ist, da muss eben geschraubt werden. Wie das mit dem Auffüllen geht, das kannst du in der Markerpedia lernen.

 

 

Das mit dem Nachfüllen, das gilt übrigens auch für deine Lieblingsfarben

Mönsch, den TwinOne gibt es in 15 beliebten Farben, da wird doch wohl eine deiner Lieblingsfarben dabei sein, oder nicht? Nun gut, falls du also gerne die 304 oder die 704 hättest, dann kannst du dir den Neuland TwinOne® als Leermarker bestellen und dir deine Lieblingsfarben einfach dort hinein füllen. Ist das nicht großartig? Du bestellst also die gleiche Tinte, die du auch schon für deine anderen Marker bestellst. Verrückt! Das ist doch jetzt wirklich mal super durchdacht, oder?

 

Rufe laut “Is’n Träumchen!”, wenn du das auch gut findest. Und pssst, bald wird es sogar noch weitere alternative Spitzen für den TwinOne geben. Schaue mal in den nächsten Wochen in den Shop.

 

Alle TwinOnes in einer Hand. Das ist auf jeden Fall ein schönes Geschenk für alle Markeraddicts.

 

Jetzt sind wir aber neugierig. Hast du den Neuland TwinOne® schon ausprobiert? Wir freuen uns, wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren auf unserer Facebook-Seite teilst.

 

Du möchtest den TwinOne ausprobieren? Für unsere Fans aus aller Welt haben wir diesmal ein besonderes Extra: Bestelle die Neuland Post und freue dich auf ein kleines Geschenk. Neugierig? Klicke einfach hier.