Lebewohl, Kapstadt – hoffentlich bis bald!

Veröffentlicht am: 23. Mai 2019

In einer Stadt, in der die Kluft zwischen „arm“ und „reich“ kaum größer sein könnte, besuchte Mona drei Monate lang Schulen und Organisationen, um den Menschen in Kapstadt zu zeigen, was Visualisierung möglich macht.

 

Bei ihrer Reise durch die Stadt, veranstaltete sie Open Street Sessions und trainierte im Zirkus für das AfricaBurn Festival. So lernt Mona die unterschiedlichsten Menschen kennen, tauscht Erfahrungen aus und dokumentiert dabei visuell, welche Träume sie haben. Und die sind ähnlicher als erwartet. Weiterlesen

Drawn to help & Help to Draw – Mona Ebdrup über ihr visuelles Projekt in Südafrika

Veröffentlicht am: 17. Dezember 2018

Mona Ebrup sagt im Interview: „Mein Plan ist, von Mitte Februar bis Mitte Mai 2019 drei Monate in Kapstadt zu verbringen und visuell zu dokumentieren, dass selbst in einer der am stärksten voneinander getrennten Gesellschaften der Welt die Menschen Weiterlesen