Bullet Journaling – Mehr als nur ein Hobby

Veröffentlicht am: 12. Juni 2019

„Track the Past, Order the Present, Design the Future”

Mit ihrer Methode des Bullet Journaling trifft Ryder Carroll genau den Nerv der Zeit und bringt das Old School Tagebuch wieder zurück in unser Leben. Neu interpretiert wird es zu einem hippen Lifestyle gemacht.

 

Beim Bullet Journaling werden zwei eintönige Arbeitsweisen – Tagebuch und Kalender führen – zusammen gepackt und zu einer völlig neuen Methode vereint. Dabei ist es jedem selbst überlassen, wie er sein Bullet Journal gestaltet und welche Elemente er dabei für sich nutzt. Wie geht man also vor, wenn man sein erstes Bullet Journal anfängt?

 

Es gibt unzählige Möglichkeiten sein Leben zu organisieren und zu optimieren, doch zu allererst benötigt man das richtige Material. Wichtig ist natürlich das Journal an sich. Hierfür eignet sich am besten unser BulletProof, auf dessen Seiten das typische gepunktete Raster gedruckt ist, das du wahrscheinlich von Pinterest und Co bereits kennst.

 

 

Dann geht es an die Planung. Welche Inhalte möchtest du in dein neues, schickes Tagebuch aufnehmen und welche Ziele verfolgst du damit? Zum Organisieren des Alltags eignet sich zum einen ein Kalender, der auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zum anderen hält das Internet zahlreiche kreative Ideen bereit, die das Ganze gleich etwas interessanter aussehen lassen. Vom Mood Tracker bis hin zum Meal Planner ist für jeden etwas dabei. Klick dich einfach einmal durch Google oder andere Internetseiten und hol dir ein paar Anregungen, die du dann in deinem Journal mit einbauen kannst. Wenn du das getan hast und dein Kopf jetzt voller Ideen ist, die darauf warten niedergeschrieben zu werden, solltest du erst einmal auf einem Schmierblatt eine Inhaltsangabe erstellen. Wenn du dir dann sicher bist, dass sich alles in der Reihenfolge befindet, wie du es dir vorgestellt hast, kannst du deine Inhaltsangabe in dein BulletProof übertragen – hierfür eignet sich die zweite oder dritte Seite, dann hast du noch Platz für ein schönes Deckblatt.

 

 

Jetzt geht es ans Eingemachte! Stell dir vor, wie dein BulletProof aussehen soll, welcher Stil dir gefällt und welche Farben du benutzen möchtest. Hier darfst du dich erst einmal auf unserer Website austoben, denn dort bekommst du zahlreiche Tipps zur richtigen Wahl deiner Marker und auf unserem YouTube-Kanal finden sich sogar Hilfestellungen, wie du dir eine coole, außergewöhnliche Schrift aneignen kannst. Denn jeder kann schön schreiben, man muss nur ein bisschen üben – zum Beispiel mit Neuland Ambassador Heather Martinez in ihren tollen Tutorials! Wenn du weißt, welche Stifte und Marker du dir für dein BulletProof anschaffen möchtest, musst du dich entscheiden, denn bei uns gibt es alle möglichen Farben, Spitzen und Größen.

 

Übrigens: Die Bullet Journaling Spezialistinnen Nicole Hackenberg und Heidrun Künzel bieten bei uns einen spannenden Workshop zum Thema an. Vom 09.09.2019 bis zum 10.09.2019 zeigen dir die beiden leidenschaftlichen Expertinnen, wie du dir eine Strategie überlegst und ein außergewöhnliches Bullet Journal erstellst. Also pack‘ dir deine Lieblingsmarker und melde dich hier an zum Workshop!