Kundentipp – Der Neuland® Kalender als Storyboard

Veröffentlicht am: 19. März 2019

Hast du schon mal daran gedacht, unseren Neuland® Kalender als Storyboard für deine Geschichten zu verwenden?

Hanno Langfelder hat das jetzt einfach mal gemacht und seinem fünf-jährigen Sohn eine Bildgeschichte erzählt. Die Tagekästchen in unserem Kalender eignen sich übrigens bestens dafür.

Eine Gutenachtgeschichte auf dem Neuland® Kalender

Zur Geschichte: Kleine Wesen haben eine Herausforderung

Sie wollen Eis und Schokolade als Nachtisch haben, müssen aber dafür verschiedene Hindernisse und Herausforderungen bewältigen; einem Krokodil und einer Rakete entkommen, Abgründe überwinden und schließlich, nach dem Erfolg, sich Bett fertig machen und satt und zufrieden einschlafen. Vorhang zu.

Wir finden, dass das eine sehr schöne Idee und eine ganz zauberhafte Geschichte ist.

 

Ganz nebenbei haben wir dann auch noch einen Tipp für dich

Wusstest du, dass sich das Kalendarium auch perfekt dafür eignet, sich Notizen für ein eigenes kleines Video zu machen?
Meistens haben animierte Videos 24 Bilder pro Sekunde. Beim Stopp-Motion-Video sind es oft nur 12 Bilder pro Sekunde, um diesen bewegten Stopp-Motion-Look hinzubekommen. Für eine kleine Animation kommst du da auf jeden Fall mit den Tagekästchen für einen Monat gut aus. Am Ende hast du mindestens 12 kleine Storyboards oder Drehbücher für deine kleinen Videos.

Psst! Solltest du etwas mehr Platz für deine Notizen brauchen, schau doch mal in unsere Visual Sketchnote-Themenwelt. Hier gibt es eine Reihe von schönen Sketchbooks und Markern, mit denen du deine Geschichten zum Leben erwecken kannst.

Also, jetzt sind wir ganz gespannt auf deine Ideen.

Wir sagen Dankeschön an Hanno Langfelder fürs Teilen.
Welche Geschichten kannst du erzählen?