Hut ab für dieses tolle Nachfüllsystem! Diese Redewendung ist tatsächlich doppeldeutig, denn beim Nachfüllen gibt es einen ganz wichtigen Schritt, den du niemals vergessen solltest …

Seit 2020 können wir stolz sagen, dass alle Neuland Marker 100 % nachfüllbar sind und somit automatisch nachhaltiger. Wir nennen das unsere Füllosophie. Aber was gibt’s eigentlich beim Nachfüllen zu beachten und warum machen wir das so und nicht anders? Mit unserer Blogserie zum Thema wirst du zum absoluten Nachfüll-Profi!

Warum als erstes die Kappe abgenommen werden muss

Neuland FineOne®, Neuland No.One® und Neuland BigOne® haben hinter der Nachfüllöffnung eine Ausgleichskammer, die einen Luftkanal besitzt. Durch diesen wird Luft seitlich am Faserstab vorbei zur Spitze geführt. Wird nun Tinte in diese Kammer eingefüllt, muss die Luft entweichen und dazu muss die Kappe des Markers abgenommen werden. Tut man dies nicht, entsteht ein Überdruck im Marker, was nicht gewünscht ist.

Regel Nr. 1 lautet also: Hut ab – vorm Nachfüllen unbedingt die Kappe abnehmen!

Übrigens: So öffnest du die Kappe vom BigOne ganz einfach, ohne das Gehäuse zu verdrehen.

Und was kommt dann?

Keine Angst, viele Regeln gibt‘s bei unserem Nachfüllsystem nicht zu beachten. Trotzdem teilen wir in unserer Blogserie noch ein paar weitere Tipps mit dir. Beim nächsten Mal gibt’s eine geführte Nachfüll-Meditation. 😉

Und wenn du nicht so lange warten möchtest, dann hol‘ dir das ganze Nachfüllwissen jetzt in unserer Markerpedia!