„Trends verstehen – Zukunft gestalten!“ – Das waren die degefest-Fachtage in Osnabrück

Veröffentlicht am: 11. Juli 2018

Was bewegt zur Zeit die Veranstaltungswirtschaft, welche Trends gibt es und welche Bedeutung haben sie für die Branche?

Mit diesen Fragen beschäftigte sich der deutsche Kongressfachverband degefest während seiner diesjährigen Fachtage vom 14. bis 16.06.2018 in Osnabrück. Besonderer Fokus lag dabei auf folgenden Themen:

  • Folgen der Digitalisierung
  • Feminisierung
  • Wissensmanagement
  • Wissenstransfer
  • Aus- und Weiterbildung
  • Social-Media

Zur intensiven Beschäftigung mit diesen spannenden Punkten boten die Fachtage in der Osnabrückhalle einen gelungenen Mix abwechslungsreicher Formate wie Keynote, Workshop, Pecha Kucha oder Fishbowl. Einfach nur langweiligen Vorträgen im Halbschlaf lauschen war gestern!

Klar, dass wir von Neuland®  als langjähriger Partner der degefest dort mit unserem vielfältigen Visualisierungs- und Moderations-Equipment nicht fehlen durften!

Die zahlreichen Veranstaltungen wurden außerdem durch eine Fachausstellung ergänzt, bei der sich die Teilnehmer nicht nur bei uns über neue Produkte der Zulieferer informieren konnten.

 

 

 

Ann-Janine Hoffmann und Wolfgang Hain trafen „alte Bekannte“ und konnten erfreulicherweise auch viele neue Gesichter für die innovativen Möbel und praktischen Visualisierungsmittel aus dem Hause Neuland® begeistern:

KIPPIT – eine  pfiffige  „Tisch-Bank“, die als Sitzbank genutzt werden kann und durch einfaches Kippen zu einem Steh- oder Beistelltisch wird. Ein schickes schlaues Möbel, das durch seine Multifunktionalität in vielfältigen Kommunikationsbereichen sicher seinen ganz individuellen Einsatz findet!

Die Neuland Werkwand®   das neue, innovative Arbeits-, Präsentations- und Visualisierungsmittel mit dessen Hilfe Wissenstransfer-Prozesse effektiver gestaltet werden können. Die Werkwände können in beliebigen Formationen aufgestellt werden und eignen sich dadurch sehr gut zum Strukturieren von Flächen. So entstehen immer wieder unterschiedliche Lernräume, die abwechslungsreicher, arbeitsfördernder und weniger ermüdend sind.

Mehr dazu hier!

Vielen Dank übrigens an unseren Kollegen Vladimir Rosenfeld, der die wunderbare Visualisierung mit Kreide auf die Werkwände gezaubert hat.

Beeindruckend schön und schnell visualisierte auch Hille Czygan begleitend die Workshops. Sie brachte  – auf der Neuland GraphicWall V3  die Essenz der Themen liebevoll handgemacht auf den „Strich“.

 

 

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die viel Input für die Teilnehmer zu bieten hatte und eine gute Plattform zum Austauschen und Netzwerken darstellte.

Gerne wieder, wir sind gespannt auf die nächsten Fachtage!

 

Herzliche Grüße aus Eichenzell,

Fotos: Wolfgang Hain/ Alex Talash