Schlagwort sketchnotes

Es weihnachtet sehr. Bei manchen sehr sehr.

Und da sind alle in den Festvorbereitungen. Zu den ganz schwierigen Sachen gehört für uns (und jedes Unternehmen) ja immer die Karte. Was soll sie erzählen? Wer war brav und kriegt eine? Und vor allem: Was kommt für ein Bild drauf? Für uns als vergleichsweise kleiner Versender ist das schon ein bisschen kompliziert. Aber es gibt Weiterlesen

Bitte notieren: Schön ist, was wir draus machen.

Die Verwirrung beginnt ja schon mit der Frage, wie man das nennt, was viele von uns tun: Sketchnotes machen? Ein Bulletjournal* führen? Ins Tagebuch zeichnen? Listen scribbeln? Jeden Tag verhübschen? Der eine nennt es so, die nächste nennt es anders – gemeinsam ist allen, dass sie mit viel Freude Dinge in Bücher bringen. Und das kommt so:
Weiterlesen

Das Sketchnote Barcamp Hannover 2018 – Explore, inspire, Sketchnoteliebe

Sandra Dirks berichtet vom 1. deutschen Sketchnote Barcamp. Anfang November 2018 trafen sich etwa 100 begeisterte Sketchnote-Fans in der Heldraumstation in Hannover. Viele kannten sich bereits von Instagram oder Weiterlesen

TYPO Berlin 2018 – 17/05/ – 19/05/2018

DIE EIGENE INSPIRATION TRIGGERN
Mensch zuerst!

Unter diesem Motto kamen mehr als 1.600 Menschen, über 60 Sprecher auf 5 Bühnen an 3 Tagen aus aller Welt auf der TYPO 2018 in Berlin zusammen um sich gegenseitig zu inspirieren. Weiterlesen

Je kleiner der Marker, desto mehr zeichnen wir beim Lettering

Das sagt Heather, während sie ganz schnell und sicher mit der Outliner Rundspitze dekorativ „Neuland“ aufs Blatt schreibt, also in diesem Fall malt.
„Es ist natürlich viel langsamer, verglichen mit dem Schreiben der Buchstaben, z.B. mit dem NumberOne oder dem BigOne.“, fährt sie fort, während sie zum SketchOne greift und auch damit einige Buchstaben malt.

Weiterlesen

International Sketchnote Camp 2017, Hamburg

Eigentlich braucht man gar keinen speziellen Grund, um nach Hamburg zu reisen. Dennoch gab es einen – und zwar einen richtig guten: das erste Internationale Sketchnote Camp. Mit zahlreichen Besuchern aus ganz Europa und sogar einigen „Prominenten“ aus Übersee. Weiterlesen

Langeweile schöner machen. Mit Zeichnungen.

„Afrika – Dunkel lockende Welt“ ist der deutsche Titel des Buches von Tania Blixen, das spätestens mit der tränentreibenden Verfilmung „Out of Africa“ weltbekannt geworden sein dürfte. In den Händen hielt ich eine Ausgabe von 1986, erschienen im Schweizer Manesse Verlag: Leineneinband, Lesebändchen, etwa 9 x 15 cm groß, knapp 480 Seiten – und sturzlangweilig. Weiterlesen

Grauwertvoll: S’more tones of grey im Test.

Unsere fünf mal drei neuen Grautöne – genauer, alle fünf Grautöne in ihren drei unterschiedlichen Stärken – sind da. Und werden auch schon benutzt.
Aber wie weit kann man sie unter Extrembedingungen treiben? Wann beginnen sie, komplizierte Behandlung übelzunehmen? Um das zu erfahren, Weiterlesen

Weiß auf Schwarz: Aktuelle Testergebnisse

Die neuen WhiteOnes sind da. Marker, von denen wir in unserem Katalog sagen, dass man mit ihnen ganz prima (und prima sichtbar) auf glattem schwarzen Papier zeichnen und schreiben kann. Aber das ist unser Katalog – Weiterlesen

Alles umkehren. Das haben wir gern.

Im Vorwort unseres aktuellen Katalogs erzählt Guido Neuland ja davon, dass es darauf ankäme, gewohnte Dinge mal ganz anders anzugehen und neu zu denken, eben „thinking out of the box“ zu praktizieren. Wie um das zu beweisen, gibt’s im aktuellen Sortiment dann auch einige total neue und „andersrumme“ Sachen. Zum Beispiel weiße Marker und dazu schwarzes Papier.

Weiterlesen

Einladung in die größte Galerie der Welt

Ausnahmsweise, nur ausnahmsweise sehen wir mal darüber hinweg, dass Social Networks wie facebook Unternehmen sind, die mit den Daten ihrer Mitglieder Geld verdienen. Anders betrachtet, gibt uns nämlich jedes Social Network auch die Chance, all das der Welt zu zeigen, worauf wir besonders stolz sind. Und in dieser Galerie müssen es ja nicht nur Kätzchenbilder oder Selfies sein. Wie wäre es, zum Beispiel, mit Kunst? Weiterlesen

Visual Sketchnoting – ein Interview mit Eva Lotta Lamm

Wer sich mit dem Thema Visual Sketchnoting auseinandersetzt, kommt an einem Namen nicht vorbei: Eva-Lotta Lamm.

In Deutschland geboren und aufgewachsen, zieht es die junge Designerin schon bald in die Welt hinaus. Sie arbeitet für Skype als Design Lead im Geschäftskundenbereich und Yahoo im Bereich Interaction Design. Bevor es sie nach London verschlägt, macht sie Zwischenstop als Web- und Interface-Designerin bei Kahn + Associates in Paris. Seit kurzem ist sie Interaktionsdesignerin in Google’s Android Design Team. Konferenzen, an denen sie teilnimmt protokolliert sie in ihrem Skizzenbuch – das mittlerweile so umfangreich geworden ist, dass sie es als Buch herausgegeben hat: „Sketchnotes 2009 & 2010“ – skizzenhafte Mitschnitte von 100 Reden und Diskussionen.

Weiterlesen

Neuere Beiträge »
© 2022 Neuland-Blog

Nach oben ↑