Meet Neuland Toolmaster® Ivo Haase

Veröffentlicht am: 28. September 2020

Kennt ihr auch diese Menschen, die einen sofort in ihren Bann ziehen? Diese Menschen, bei denen man vom ersten Moment an merkt, dass sie von Grund auf gut sind. Ivo Haase ist so ein Mensch und wir freuen uns wahnsinnig, ihn in unserem engen Kreis der Neuland Toolmaster® zu haben.

 

Das Faszinierende ist: Wenn man sich über Ivos Werdegang und seine ehrenamtlichen Aktivitäten informiert, kommt man irgendwann an den Punkt, wo man sich fragt, wann er das alles gemacht hat. Nach seinem Bachelor of Business Administration und dem Master in Energy Management, gründete er vor 18 Jahren gemeinsam mit seinem Vater die PeHa GmbH. Außerdem ist er seit über 10 Jahren Trainer mit den Schwerpunkten Führung, Management und Leadership, Kommunikation, Projektmanagement und Arbeitsmethodik. Ganz nebenbei ist er dann noch aktives Mitglied der IHK, des Bildungsausschusses beim DIHK, des Kuratoriums der „Stiftung Fachkräfte für Brandenburg“, der Junior Chamber International, des Lions Clubs International und natürlich der Wirtschaftsjunioren, wo er 2017 unter anderem verantwortlich für das Ressort Training war.

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

Jetzt sind wir ja noch gar nicht aufs Ehrenamt eingegangen … Die PeHa GmbH legt besonders viel Wert darauf, Menschen einzustellen, die es im Berufsleben nicht ganz so einfach haben, wie Behinderte, Geflüchtete, oder die ältere Generation. Deshalb war Ivo Haase auch Regionalbotschafter des NETZWERK „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“. Außerdem hat er vor 11 Jahren die Aktion „Schulstart – gleiche Chancen für alle“ ins Leben gerufen. Dabei bekommen sozial benachteiligte Kinder bei ihrer Einschulung eine Grundausstattung, wie Schulranzen und Schreibutensilien. Aber er hat nicht nur ein Herz für Kinder, sondern auch für Tiere und bringt deshalb jedes Jahr einen Benefizkalender zum Sammeln von Spenden raus. Versteht uns nicht falsch, das ist längst nicht alles, was man über Ivo Haase sagen kann, aber für die Einleitung zum Interview muss das erst einmal reichen. 😉

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

Lieber Ivo, vielen Dank, dass du hier bist! Zu Beginn fragen wir unsere Toolmaster ja immer gerne nach den 3 Hashtags, die sie am besten beschreiben. Welche fallen dir da spontan ein?

 

#Läuft

#EinMangelAnZeitIstEinMangelAnPrioritäten

#LernenMachtFreude

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

Damit beantwortest du ja schon die Frage, wie du so viel unter einen Hut bekommst, Respekt! Du hast ja schon früh mit dem Reisen angefangen und arbeitest viel mit internationalen Organisationen, politischen Institutionen und Universitäten zusammen. Du kommst viel rum, oder?

Stimmt, ich habe u. a. in London, Paris, Berlin, Madrid, Delhi und Edmonton sowie Calgary studiert. Meine aktuellen Qualifizierungen im Bereich Coaching und Facilitation habe ich in Wien, Tallinn (Estland), Kapstadt, Amsterdam und natürlich Deutschland erlangt. Als Trainer und Dozent war ich in den letzten Jahren – neben vielen Trainings in Deutschland – in Ungarn, im Iran, in der Tschechischen Republik, auf Zypern, in Marokko, auf Malta, in Serbien, in der Ukraine, in Polen, in Kroatien, in Schottland, in Lettland, in Uganda, in Südafrika, in Tansania, im Kosovo, in China, in Ägypten, in der Schweiz, in Syrien, in der Mongolei und im Libanon aktiv.

 

 

Puh, hol erst mal Luft, Ivo. 😉 Viele, die sich für deine Arbeit als Trainer interessieren, werden sich ja vielleicht auch fragen, welche Qualifikationen du hast, bzw. auf welche Bereiche du spezialisiert bist.

Meine jüngsten Qualifikationen sind Folgende:

  • “LEGO® Serious Play® Online Facilitator“; 2020
  • “Certified Trainer for persolog® Personality Factor Model”; 2020
  • „Certified Blended Learning Trainer“, 2020
  • „Certified Online Trainer“, 2020

Wenn dir jetzt noch nicht die Puste ausgegangen ist und du mehr über Ivos Qualifikationen erfahren möchtest, einmal bitte nach ganz unten scrollen. 🙂

 

 

Beeindruckend! Gibt es denn auch Videos, wo man sich einen kleinen Eindruck über deine Arbeit als Trainer verschaffen kann?

Einige Trainingsprojekte, die ich ehrenamtlich – teilweise gemeinsam mit dem Team der Schülerfirma unseres örtlichen Gymnasiums – umsetze bzw. umgesetzt habe, gibt es auf YouTube:

 

Du kannst die Wortspiele mit deinem Namen bestimmt schon nicht mehr hören, aber ich glaube Duracell-Haase beschreibt dich ganz gut. Gibt es denn auch ein Erlebnis in deinem Leben, dass dich besonders geprägt hat?

Die Zeit im Schulchor unseres Gymnasiums und unser Chorleiter haben mich sehr geprägt. Für einen „normalen“ Schulchor (kein musikalischer Schwerpunkt) waren wir sehr gut und konnten häufig mit den besten gemischten Jugendchören in Deutschland mithalten. In meiner Zeit dort (3 Jahre) waren wir u. a. in Japan, Argentinien, Paraguay, Brasilien, der Tschechischen Republik und Ungarn auf Tournee. Wir haben abends, neben der Schule, mindestens zweimal pro Woche Chorproben gehabt (jeweils 2 bis 3 Stunden). Hinzu kamen Konzerte und Probenwochenenden. Unserem Chorleiter habe ich viel zu verdanken, u. a. Disziplin, Resultatorientierung, Freude am gemeinsamen Erreichen von Zielen/Leistung, Ehrgeiz, Stolz und Würde.

 

Modell: Thinking with Hands

 

Dazu eine Geschichte:

Unser Chorleiter hatte einen schweren Autounfall, den er nur knapp überlebt hat. Er war lange im Krankenhaus, dann in der REHA und musste viele Wochen (unter starken Schmerzen) an zwei Krücken laufen. Dann kam ein wichtiger Chorwettbewerb, den er und wir nicht absagen wollten. Natürlich wussten alle, dass unsere Vorbereitung nicht optimal war. Am Tag des Wettbewerbs standen wir auf der Bühne mit Blick zum Publikum. Die Tür zum Saal war genau am anderen Ende, d. h. es war ein weiter Weg bis nach vorne. Im Saal waren hunderte Menschen und die Jury. Es war ganz still und dann kam unser Chorleiter herein. Nur wir konnten ihn sehen. Er hat seine beiden Krücken in die Ecke gestellt und ist mit schmerzverzerrtem Gesicht den ganzen Weg bis nach vorne gelaufen. Dann hat der das Konzert durchgezogen und ist danach, schweißgebadet, fast zusammengebrochen. Ich habe ihn später gefragt, warum er die Krücken an der Tür hat stehen lassen und er hat mir geantwortet, dass er zu viel Respekt vor seinen Sängerinnen und Sängern hätte, als dass er ihnen „Mitleids“-Punkte der Jury hätte zumuten können und wollen. Da denke ich oft dran, wenn etwas nicht so läuft, wie ich es mir wünsche oder wenn ich das Gefühl habe, mir würde ein Unrecht geschehen.

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

Das ist wirklich eine sehr bewegende Geschichte. Passend dazu: Was geht dir durchs Herz, wenn du das Wort „meaningful“ hörst?

„Jeder weiß selbst, dass ein gutes Beispiel gute Folgen hat. Sei nun du dieses gute Beispiel, dann wird es nicht mehr so sehr lang dauern und die anderen werden ihm folgen. Immer mehr Menschen werden freundlicher und freigiebiger werden, bis endlich niemand mehr auf die Ärmeren herabsieht. Wie herrlich ist es, dass niemand eine Minute zu warten braucht, um damit zu beginnen, die Welt langsam zu ändern! Wie herrlich, dass jeder, klein oder groß, direkt seinen Teil dazu beitragen, um Gerechtigkeit zu bringen und zu geben! Öffne die Augen, sei selbst zuerst gerecht! Gib selbst, was zu geben ist! Und immer ist etwas zu geben, wenn es auch nur Freundlichkeit ist! Niemand ist je vom Geben arm geworden“ (Anne Frank, 26. März 1944)

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

Tolles Zitat! Jetzt haben wir noch eine letzte Frage: Du bist nachts alleine im Neuland Playground® eingeschlossen. Was würdest du dort erleben und wie würden wir den Playground am nächsten Tag vorfinden?

  • Ich müsste, dürfte und könnte mir endlich mal die Zeit nehmen, in Ruhe schöne FlipCharts zu malen und für die nächsten Trainings vorzubereiten.
  • Alle Marker wären geordnet und auf ihre Funktionsfähigkeit getestet.
  • Es gäbe keine Mandeln und Erdnüsse mehr an der Snackbar.

 

Herrlich! 😀 Vielleicht sollten wir dich nach dem nächsten Workshop tatsächlich mal dort zurücklassen, das spart uns viel Arbeit. 😉 Wir würden gerne noch weiter quatschen, sind aber leider schon am Ende des Interviews angekommen. Vielen lieben Dank nochmal für deine Zeit, lieber Ivo, es hat sehr Spaß gemacht!

 

So, jetzt seid ihr wahrscheinlich genauso begeistert von Ivo Haase, wie wir. Wenn ihr ihn auch kennenlernen und mal live erleben möchtet, könnt ihr euch übrigens ganz casual direkt an ihn wenden. Schreibt ihm doch einfach eine Nachricht auf Facebook, Instagram oder LinkedIn!

 

Foto: Ralph Pache Fotografie

 

… und hier sind wie versprochen die restlichen Qualifikationen. 😉

  • “LEGO® Serious Play® Online Facilitator“, 2020
  • “Certified Trainer for persolog® Personality Factor Model”, 2020
  • „Certified Blended Learning Trainer“, 2020
  • „Certified Online Trainer“, 2020
  • „Ausbildung zum Onlinetrainer“, Blended Learning Academy 2020
  • „Management 3.0 Licensed Facilitator”, Deutschland 2019
  • „Training from The Back of The Room Practitioner”, Wien 2019
  • „LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator“, Tallinn (Estland) 2019
  • „Design Thinking Facilitator”, Kapstadt 2019
  • „Business Model You Master Class participant and Certified Practitioner“, Amsterdam 2018
  • “Thinking with Hands – Creative Coach”; Eichenzell 2018
  • „Geprüfter Fachtrainer (BDVT)“; Haufe 2016